Do what you can, with what you have, where you are.

Schlagwort: Ziele erreichen

6 Gründe, warum Du noch heute mit deiner Persönlichkeitsentwicklung beginnen solltest

6 Gründe, warum Du noch heute mit deiner Persönlichkeitsentwicklung beginnen solltest

Gehörst Du auch zu denen, die schon unzählige Bücher, Podcasts, Blogsartikel und Videos zum Thema persönlicher Entwicklung gelesen haben? Bisher hast Du aber noch keinen einzigen Tipp umgesetzt? Täglich likest Du motivierende Zitate und Sprüche in den sozialen Netzwerken, um Dich anschließend wieder im Alltagstrott […]

Das Universum ist kein Lieferservice – Was sind Dir Deine Träume wirklich wert?

Das Universum ist kein Lieferservice – Was sind Dir Deine Träume wirklich wert?

Immer wieder höre oder lese ich, man könne sich alles beim Universum bestellen – sogar einen Parkplatz. Ich habe keinen Glück mit Bestellservices – in der Regel fehlt das Salatdressing, ich bekomme das Falsche oder die Lieferung gerät auf Irrwege. Das Universum ist da nicht […]

Erreiche deine Ziele in 2018 mit einem Visionboard!

Erreiche deine Ziele in 2018 mit einem Visionboard!

Habt ihr schon von Visionboards gehört?

Nicht-Wissende würden mein Visionboard in meinem Wohnraum einfach als Collage abtun. Aber dieses große Stück Pappe mit den vielen bunten Bildern und Sprüchen ist viel mehr als ein reines Dekoelement. Denn diese Collage ist eine Zusammenfassung meiner Wünsche, Träume und Ziele. Ein Bild, das ich jeden Tag betrachte und mich jeden Tag auf´s Neue zum Lächeln bringt. Weil es eben all meine Prioritäten auf einmal darstellt.

Für 2018 möchte nun ein separates Visionboard kreiren. Eins, das spezifischer ist als mein reguläres Visionboard. Eins, das die Aspekte, denen ich 2018 besondere Aufmerksamkeit schenken möchte abbildet.

Bevor es an die Gestaltung geht, ist es wichtig sich Gedanken über die Inhalte zu machen.

  • Was möchte ich 2018 erreichen?
  • Welche Menschen sollen mich 2018 begleiten?
  • Was möchte ich Neues lernen?
  • Was möchte ich angehen und ändern?
  • Welche Sehnsüchte schlummern bisher unbeachtet in mir?
  • Für was bin ich sehr dankbar und möchte es deshalb 2018 beibehalten?

Wichtig ist, dass ihr nicht aus den Augen verliert, warum ihr dieses und jenes erreichen wollt.

Sobald die Inhalte feststehen, heißt es Augen machen. 😉

Durchstöbere Zeitschriften, Zeitungen oder das Internet nach passenden Bildern für dein Visionboard. Bei meinem ersten Board hat dieser Prozess ungelogen Monate gedauert. Zu machen Punkten fand ich zuerst schlichtweg kein ansprechendes Bild. Aber das ist auch das Gute an Visionboards. Diese sind niemals statisch sondern immer dynamisch. Findet man anfangs nichts passendes, dann kann man für den Punkt einfach ein Plätzchen freilassen und später ergänzen.

Für mein 2018 Board habe ich mir einen großen, weißen Collage-Rahmen bei Ikea gekauft. Da kann ich die Bilder nach Belieben austauschen oder upgraden.

Der Funke für ein eigenes Visionboard ist bei euch noch nicht übergesprungen?

Ich kann euch sagen, es macht wirklich Spaß sich intensiv mit seinen Wünschen auseinanderzusetzen. Dabei spielt es erstmal keine Rolle, ob diese realistisch sind oder nicht. Die Gestaltung eines Visionboards gestattet euch nämlich zu träumen, wie es meistens nur kleine Kinder noch können. Wir Erwachsene verlernen diese Eigenschaft ja leider oft.

Außerdem wirkt es unsagbar motivierend, wenn man seine Vision immer vor Augen hast. Wenn du morgens die Augen öffnest, wirst du zuerst mit deiner Vision konfrontiert. Es richtet deinen Blickwinkel vom Negativen ins Positive. Zudem gibt es den Motivationsboost täglich etwas für seinen Traum zu tun. In meinem regulären Board sind zum Beispiel Bilder zu den Themen Yoga und Mediation. Wenn sich ein Tag  verschwendet anfühlt, weil ich wieder nur dafür gearbeitet hab, den Traum Anderer zu erfüllen, dann macht eine klitzekleine Yoga und Mediationsession sooo glücklich. Eben, weil ich etwas für meine Träume getan habe. Auch wenn es nur eine klitzekleine Handlung ist. Trotzdem tut es gut, aktiv zu sein.

Das ist auch mein Rat an euch. 🙂 Macht jeden Tag etwas für euer Traumleben!

Wenn ihr für eure Traumreise spart, dann packt jeden Tag das Kleingeld aus eurem Geldbeutel in eure Spardose.

Wenn ihr eure Freundschaften intensiver pflegen wollt, dann greift sofort zum Telefonhörer.

Wenn ihr eine neue Sprache lernen wollt, dann lernt jeden Tag 5 neue Vokabeln.

Wenn ihr euch vorgenommen habt, mehr zu lesen, dann lest jeden Tag ein Kapitel.

Wenn ihr sportlicher werden wollt, dann macht täglich ein Mini-Workout.

Meine Ziele sind in 2018:

  • Mir immer genug Zeit für meine Familie und Freunde nehmen. 🙂
  • Neue Menschen und Orte kennenlernen.
  • Meine Bloggerskills verbessern.
  • Meine Morgenroutine optimieren.
  • Und die Klassiker: Gesündere Ernährung und mehr Sport *hust*.

Habt ihr auch ein Visionboard? Was wollt ihr 2018 umsetzen und erreichen? Für was lohnt es sich für euch jeden Morgen aufzustehen? Berichtet mir unbedingt in den Kommentaren davon. 🙂

Bildquelle: https://www.pexels.com